Geschichte


Die Internationale Studierendenwoche

Die Internationale Studierendenwoche in Ilmenau (ISWI) ist eine von Studierenden organisierte Konferenz fĂŒr Studierende. Die Veranstaltung findet seit 1993 im Zweijahresrhythmus auf dem Campus der Technischen UniversitĂ€t Ilmenau statt. WĂ€hrend der letzten ISWI im Jahr 2015 kamen dabei ĂŒber 380 Teilnehmende aus mehr als 80 verschiedenen LĂ€ndern zusammen. GegenĂŒber Ă€hnlichen Konferenzen zeichnet sich die ISWI besonders durch ihr umfangreiches inhaltliches Programm aus, in dessen Mittelpunkt stets ein ĂŒbergeordnetes Thema steht, welches in Gruppenarbeiten, Diskussionen, VortrĂ€gen und Debatten behandelt wird. Die Wahl des Themas selbst ergibt sich zumeist aus aktuellen Konflikten und Spannungsfeldern, aber auch aus gegenwĂ€rtigen globalen Entwicklungen. Das Hauptziel besteht darin, den Teilnehmenden aus der ganzen Welt die Möglichkeit zu geben, sich untereinander kennenzulernen, Meinungen und Ansichten auszutauschen und an potentiellen Lösungsmöglichkeiten zu arbeiten, unabhĂ€ngig von persönlichem, sozialem und kulturellem Hintergrund. Die offizielle Sprache der Konferenz ist Englisch.

Die folgende Liste gibt einen Überblick ĂŒber die Themen der letzten ISWIs:

ISWI

Motto

Main Topic

Patron

ISWI 2007 Time to think  Bildung

Prof. Dr. Gesine Schwan

(ehemalige Vorsitzende der Europa-UniversitÀt Viadrina Frankfurt (Oder))

ISWI 2009 Right now! Menschenrechte Hina Jilani

(ehemalige UN-Sonderbeauftragte des GeneralsekretĂ€rs fĂŒr Menschenrechtsverteidigung)

ISWI 2011 Crossing borders Freiheit
Stéphane Hessel
(Diplomat, Botschafter, Autor, ehemaliger französischer WiderstandskĂ€mpfer und Überlebender des KZs)
ISWI 2013 Moving YOUth Jugend

Vandana Shiva

(Umwelt- und BiodiversitÀtsaktivistin,
Philosophin, Frauenrechtlerin, Gewinnerin des Right Livelihood Awards (Alternativer Nobelpreis))

Jose Antonio Abreu

(Komponist, Wirtschaftswissenschaftler, Politiker, tĂ€tig in der Jugendhilfe, Aktivist und GrĂŒnder der SinfĂłnica de la Juventud Venezolana SimĂłn BolĂ­var, dem grĂ¶ĂŸten Musikprojekt in Venezuela)
ISWI 2015 Dare to care Verantwortung

Jakob von UexkĂŒll

(Schriftsteller, Dozent, Aktivist, ehemaliges Mitglied des EuropĂ€ischen Parlaments und GrĂŒnder der Right Livelihood Award Stiftung (Alternativer Nobelpreis))

Die Menschen hinter der ISWI: Der Verein ISWI e.V.

Die „Initiative Solidarische Welt Ilmenau“ (ISWI e.V.) ist ein gemeinnĂŒtziger studentischer Verein, der 1992 gegrĂŒndet wurde. Sein Ziel ist es, eine Stimme gegen soziale Ungerechtigkeit, Rassismus und Intoleranz laut zu machen, aber auch interkulturelles VerstĂ€ndnis und Toleranz voranzutreiben. Vor diesem Hintergrund organisieren unsere ehrenamtlich engagierten Mitglieder Projekte, mit denen sie den Teilnehmenden die Möglichkeit bieten wollen, sich zu informieren, kritisch ĂŒber aktuelle Themen nachzudenken, ĂŒber diese miteinander zu diskutieren sowie Ideen auszutauschen und Lösungen fĂŒr bestehende Probleme zu finden. Unser grĂ¶ĂŸtes fortdauerndes Projekt ist die Internationale Studierendenwoche in Ilmenau (ISWI).

FĂŒr mehr Informationen ĂŒber den ISWI e.V. und seine Projekte besuchen Sie bitte unsere Webseite.